Vereine in Groß Glienicke

Vereine in Groß Glienicke


Groß Glienicke hat ein breit gefächertes Angebot an Vereinen. Die hier ansässigen Sport-, Künstler-, Feuerwehr-, Angel-, Kultur- und viele andere Vereine bieten Freizeitgestaltungsmöglichkeiten für jeden an, von den Kleinsten bis hin zu den Größten.
Hier finden Sie einen kleinen Überblick des Groß Glienicker Vereinsangebots.
1948 wurde die SG Rot-Weiß Groß Glienicke gegründet und am 10.11.1949 in das Vereinsregister unter der Nummer 263 eingetragen. Mit der feierlichen Einweihung des Sportplatzes am 13.11.1949 an heutiger Stelle beginnt die Geschichte unseres Vereins, in dem seither schon immer Fußball gespielt wurde und auch andere Sportarten ihre Daseinsberechtigung haben. Um die 2000-Wende entwickelt sich der Verein erneut zum Mehrspartenverein, in dem nun auch Tischtennis und Volleyball gespielt wird. Zur Zeit haben wir 13 Mannschaften im Fußballtrainingsbetrieb, von denen 12 an Punkt- und Pokalspielen teilnehmen.
1959 gründete sich der am Sacrower See gelegene Angelverein „SAV Hechtsprung Groß Glienicke e.V.“ und hat nun ca. 50 Mitglieder. Im Vordergrund unseres Vereinslebens steht die Gemeinschaft, Naturverbundenheit, Jugendförderung sowie waidgerechtes Angeln. Der Sacrower See liegt im Brandenburger Naturschutzgebiet Königswald, im nördlichen Teil der Stadt Potsdam.
Der SC 2000 Groß Glienicke e.V. wurde am 20.07.2000 gegründet. Viele der damaligen Gründungsmitglieder gehören auch heute noch dem Verein an. Und da auch viele andere Menschen mehr für ihre Gesundheit tun wollten, konnte sich der Verein schneller Beliebtheit erfreuen.Im nunmehr 17. Vereinsjahr wurde aus anfänglich 66 Mitgliedern im Jahr 2001 eine stolze Zahl von 382 Mitgliedern. Dabei sind die Mitglieder von Kindern bis zu den Senioren bunt gemischt und der SC 2000 bietet für jede Altersgruppe passende Kurse an. Aktuell hat der SC 2000 19 Sportgruppen im Angebot - von "Aktiv mit 60 Plus" über Kinderturnen bis zu Zumba -, die alle von qualifizierten Übungsleiter/innen betreut werden.
Das Alexander-Haus ist ein unbedingt zu erhaltendes DenkmalDas Alexander-Haus ist das erste Wochenendhaus Groß Glienickes und ein Ausgangspunkt der Wochenendbewegung. Es ist von architektonisch hohem Wert. Das Alexander-Haus war um 1930 Treffpunkt der kulturellen und intellektuellen Elite Berlins. Das Alexander-Haus ist durch den Leerstand der letzten Jahre stark beeinträchtigt, aber im Wesentlichen erhalten und kann gerettet werden. Das Alexander-Haus sollte als Ort der Einnerung und Bildung der Öffentlichkeit zugänglich sein. Der von der Familie Alexander und Einheimischen gegründete Verein Alexander-Haus e.V. kann die Trägerschaft für das Haus übernehmen. Er ist bereit, dringend erforderliche Maßnahmen zu ergreifen. Der Verein ist ein Beispiel, wie Menschen aus verschiedenen Gemeinschaften zusammenkommen, um eine bessere Zukunft zu bauen.
Groß Glienicker Kreis e.V. Gegen Ende der DDR begannen engagierte Einwohner, sich um den örtlichen Naturschutz und die lokale Geschichte zu kümmern und verfassten die Broschüren „Groß Glienicke im Wandel der Zeit“ und „Groß Glienicke – Geschichte und Geschichten“. Im Jahre 2003 fand aus dem Anlass, das vom Verfall bedrohte Potsdamer Tor zu retten, die Gründung des Groß Glienicker Kreises als eingetragener gemeinnütziger Verein statt. Darüber hinaus stehen regelmäßig Informationsabende, Diskussionsrunden, Vorträge, historische Exkursionen und die Veranstaltungsreihe „Stimmen im Park“ auf dem Jahresprogramm. Weiter sind die Broschüren „Groß Glienicke und der Mauerbau“ und „Jüdische Familien in Groß Glienicke“ entstanden. Vier an markanten Örtlichkeiten aufgestellte Schaukästen informieren über Teilaspekte der Ortsgeschichte. Am Uferweg entsteht ein Skulpturenpfad.
Durch die Beschaffung alltäglicher Dinge helfen wir Flüchtlingen und Asylbewerbern in der ersten Not. Durch zahlreiche Initiativen versuchen wir, die schrecklichen Erinnerungen aus der Zeit vor und während der Flucht ein wenig aus den Köpfen dieser Menschen herauszubekommen. Wir möchten, dass sie sich wieder heimisch und sicher fühlen.
Im Neuen Atelierhaus Panzerhalle arbeiten 22 KünstlerInnen und internationale GastkünstlerInnen. Es finden Tage der offenen Ateliers statt, Ausstellungen und Projekte werden im Haus, in Potsdam und bundesweit gezeigt sowie Kurse und Bildungsarbeit durchgeführt.
An der Südspitze des Sees befindet sich der Steg unseres Angelvereins. Von hier sieht manauf den Groß Glienicker See in Richtung Südosten. Der Groß Glienicker See liegt in einer eiszeitlichen Rinne, wird größtenteils durch Grundwasser gespeist und ist relativ flach – im Durchschnitt beträgt seine Tiefe nicht einmal sieben Meter.
Der Karnevalsverein in Groß Glienicke ist der größte Karnevalsverein der Region und sicherlich einer der aktivsten. Jedes Jahr begeistert er seine Mitglieder und andere Narren und Jäcken in der Karnevalszeit mit fulminanten Veranstaltungen.
Anfang der 1990er gründete sich der Motorsportclub Groß Glienicke, der heute 85 Mitglieder hat, davon 30 Aktive. Mit Abzug der russischen Armee 1994 wurde das Truppenübungsgelände an der Döberitzer Heide - samt Bunkeranlage - frei. Der Verein hat das Areal gepachtet und lädt donnerstags von 16 bis 18 Uhr zum "Clubtag" ein. Dann drehen die Fahrer ihre Runden, außerdem wird jeden zweiten Sonnabend im Monat trainiert.
X