Thema: Spiel-, Bolz- und Sportplätze 2022: 21.05. Beachvolleyballturnier
29. April 2022
Klangmeditation 25.05.2022
1. Mai 2022

Filme und ihre Zeit: Newsletter 13. April 2022

187 | Film- und Mediengeschichte erfahrbar machen: Quartierpläne für die Medienstadt erweitert 29.04.2022 Über Geschichte und Gegenwart der Medienstadt informieren seit diesem Frühjahr vier neue Quartierpläne in Potsdam-Babelsberg. Quartierpläne sind Teil des touristischen Wegeleitsystems in Potsdam und bestehen jeweils aus einem Stadtplanausschnitt und einem illustrierten Text.» mehr

Liebe Freunde der Zeitgeschichte in Groß Glienicke und darüber hinaus, vor gut zweieinhalb Jahren entstand die Idee, in der Reihe „Filme und ihre Zeit“ interessante Filme und deren Entstehungsgeschichte im Gespräch mit den Protagonisten vorzustellen. Aufgeworfene Fragestellungen „wieso, weshalb, warum …“ machen neugierig und sind der Beginn für die Auseinandersetzung mit historischen Bezügen und Zusammenhängen.
Am 9. April starteten wir unser diesjähriges Programm mit der Spurensuche im Potsdamer Norden und der Vorstellung des Buches „Plötzlich diese Befreiung“ zur Entstehungsgeschichte einer eigenen Bürgerbewegung in Groß Glienicke in den Wendemonaten 1989/90 mit dem politischen Ziel, entscheidende Veränderungen selbst in die Hand zu nehmen. Die anschließende filmische Dokumentation „Groß Glienicke – wo der Westen im Osten und der Osten im Westen war“ schuf eine gelungene Verbindung zur Gegenwart und zu den vielfältigen Personen, Vereinen, Entwicklungen und Strukturen, die das Dorfleben heute prägen.

In Erinnerung bleibt ein beeindruckendes Gespräch zwischen den Buchautoren Dr. Hans-Ulrich Kiltz und Winfried Sträter. Gabriele Zieme-Diedrich, die Tochter des 2008 verstorbenen dritten Autors von „Plötzlich diese Befreiung“, Pfarrer Dr. Hans-Christian Diedrich, nahm tief bewegt an der Veranstaltung teil und dankte herzlich den Initiatoren für die Verschriftlichung des Vermächtnisses ihres Vaters. Im Anschluss präsentierte Karl Laier seinen Dokumentarfilm aus dem Jahr 2014. Eindrucksvoll beschreibt er ganz persönliche Eindrücke seiner Annäherung an Groß Glienicke im Spannungsfeld einer äußerst wechselvollen Geschichte durch vier Gesellschaftssysteme bis in die Gegenwart hinein. Es bleibt ein interessanter Exkurs in die deutsch-deutsche Geschichte, die vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und seiner internationalen Auswirkungen verdeutlicht, wie wichtig es ist, Konflikte auch bei unterschiedlichen Überzeugungen durch konstruktive Gespräche beizulegen. Militärische Aggressionen sichern keine friedliche Zukunft für die Menschheit!

Die Besucher der Veranstaltung spendeten spontan 225 € für die ukrainische Flüchtlingshilfe. Wir danken allen Unterstützern ganz besonders herzlich!
Neue Nachbarschaften 2022: Willkommenscafe am 22.04. um 15 Uhr im Gemeindehaus – Groß Glienicke (gross-glienicke.de)

Zeitgleich zur Auftaktveranstaltung 2022 konnten wir unsere Informationstafel über die Filmschaffenden in Groß Glienicke in einer aktualisierten Fassung für alle Interessierten an der Groß Glienicker Badewiese neu präsentieren.

Inzwischen untersuchen wir die Biografien von 42 Filmschaffenden, die hier gelebt haben oder noch leben. Auf unserer Website können Sie alle weiteren Entwicklungen verfolgen.

Holger Fahrland

27. Mai 2022
Festzelt zur 825-Jahr-Feier von Fahrland
Anlässlich des 825jährigen Ortsjubiläums von Fahrland präsentiert „Filme und ihre Zeit“ zwei Produktionen, die unter anderem an Originalschauplätzen in Fahrland entstanden sind:
  • Der kleine und der große Klaus – Märchenfilm des Fernsehens der DDR von 1971 (Regie: Celino Bleiweiß), Drehort war u.a. die Fahrländer Mühle
  • Sommerwege – ehemals verbotener DEFA-Spielfilm aus dem Jahr 1960 (Regie: Hans Lucke), 2014 aufwendig rekonstruiert und uraufgeführt, Drehort war u.a. der Bauernhof Kalb in Fahrland (existiert noch heute), Dramaturg war Dieter Scharfenberg aus Groß Glienicke

18. Juni 2022, 14:00 – 17:00 Uhr
Filme aus der 17. Ökofilmtour 2022
Alexander Haus, Am Park 2, 14476 Potsdam
Anlässlich des „Tages der offenen Gesellschaft“ präsentiert „Filme und ihre Zeit“ mit sechs Kurzfilmen eine kleine Auswahl aus dem umfangreichen Angebot der Ökofilmtour 2022. Vier Filme richten sich schwerpunktmäßig an Kinder:
  • Ackern für die Zukunft (3 min)
  • Geburt eines Regenwurms (ab 1. Kl., 4 min)
  • Hochgiftige Pestizide: In Europa verboten – in die Welt exportiert (8 min)
  • Libelle – Aus dem Wasser in die Luft (ab 1. Kl., 10 min)
  • Mücken – Nervig aber nützlich? (ab 4. Klasse, 10 min)
  • Wie lebt ein Gartenschläfer? (ab 1. Klasse, 8 min.)
Alle Filme werden mehrfach im Wechsel gezeigt.
Hier gibt es nähere Informationen über die Filme und den Veranstaltungsort.

2022 – Ein Jahr der Spurensuche im Potsdamer Norden: am 09.04. in der Dorfkirche – Groß Glienicke (gross-glienicke.de)
Filme und Ihre Zeit: Februar 2022 – Groß Glienicke (gross-glienicke.de)

Groß Glienicker Kreis | Filme und ihre Zeit | „Filme und ihre Zeit“ auf Facebook | „Filmschaffende in Groß Glienicke“ | Newsletter-Anmeldung

X