Sporthalle nicht nutzbar
24. Juni 2019
Groß Glienicker Picknick für den Freien Uferweg
1. Juli 2019

Ortsbeiratswahlen 2019

Aus dem Ortsvorsteherbericht vom Juni 2019 (Winfried Sträters Bericht als .pdf)

1.) Die Ortsbeiratswahl am 26. Mai

Mit 64,3 % war die Wahlbeteiligung erheblich höher als bei den letzten Kommunalwahlen. Die Ergebnisse (in Klammern Gewinne/Verluste gegenüber 2014):
Groß Glienicker Forum 45,6 % (+14,3 %) 4 Sitze
CDU 20,0 % (- 3,1 %) 2 Sitze
UWG 12,9 % (+6.3 %) 1 Sitz
SPD 11,0 % (- 8,5 %) 1 Sitz
Linke 10,6 % (- 3,1 %) 1 Sitz

Die Sitzverteilung funktioniert so: Jede Liste erreicht mit ihren Stimmen einen Anteil an Sitzen im neunköpfigen Ortsbeirat. Zunächst werden die vollen Sitzanteile (die Ziffer vor dem Komma) vergeben, dann zählt die Rangfolge der Sitzanteile hinter dem Komma. Danach ergibt sich bei dieser Wahl folgende Rangfolge bei den Sitzen:
Forum: 4,101 Sitzanteile
CDU: 1,798 Sitzanteile
UWG: 1,159 Sitzanteile
SPD: 0,987 Sitzanteile
Linke: 0,953 Sitzanteile

Damit sind 6 Sitze vergeben an die Listen, die ganze Sitzanteile erworben haben (also vor dem Komma):
Forum 4 Sitze | CDU 1 Sitz | UWG 1 Sitz

Die restlichen 3 Sitze werden an die Listen vergeben, die hinter dem Komma den höchsten Anteil an Sitzen erreicht haben:
SPD: 1 Sitz | Linke: 1 Sitz | CDU: 1 weiterer Sitz

Wer kommt in den Ortsbeirat?

Entscheidend ist zunächst nicht, wer die meisten Stimmen erhalten hat, sondern, wie viele Sitze eine Liste hat. Danach ist entscheidend, wer auf dieser Liste die meisten Stimmen hat. So haben zwar eine CDU-Kandidatin und ein SPD-Kandidat mehr Stimmen als zwei vom Forum – da aber das Forum 4 Sitze erhält, sind die beiden vom Forum gewählt. In dieser Aufstellung sind die gewählten Ortsbeiratsmitglieder fett gedruckt:
1386 Stimmen: Winfried Sträter (Forum)
727 Stimmen: Birgit Malik (Forum)
539 Stimmen: Andreas Menzel (UWG)
497 Stimmen: Peter Kaminski (Linke)
394 Stimmen: Dr. Regina Ryssel (CDU)
338 Stimmen: Steve Schulz (SPD)
331 Stimmen: Jörg Manteuffel (CDU)
282 Stimmen: Jana Mücke-März (CDU)
223 Stimmen: Dr. Hildegard Schmitt (Forum)
202 Stimmen: Daniel Dörr (SPD)
185 Stimmen: Alfons Wening (Forum)

2.) Die neue Zusammensetzung des Ortsbeirates

Der neue Ortsbeirat ist ein wenig weiblicher als der alte: Für das Forum ziehen 2 Frauen, für die CDU eine Frau in den Ortsbeirat. 6 von 9 Mitgliedern sind Männer. 6 von 9 Mitgliedern saßen schon im alten Ortsbeirat. 3 sind neu:
Dr. Regina Ryssel (CDU) ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität, hat langjährige Auslandserfahrungen in Asien und Afrika gesammelt und ist in ihrer Partei in frauenpolitischen Fragen aktiv.
Steve Schulz (SPD) ist Unternehmer im Bereich Kommunikation, u. a. Herausgeber des „Potsdamer“. Eines seiner Themen ist die Bildungsentwicklung in Groß Glienicke, insbesondere mit Blick auf die Grundschulabgänger, die auf eine weiterführende Schule wechseln.
Alfons Wening (Forum) ist Architekt und aktiv im Groß Glienicker Breitensport. Für den SC 2000 hat er in der Vergangenheit bereits sein Fachwissen bei der B-Plan-Beratung für das neue Sportzentrum eingebracht.

3.) Die Konstituierung des Ortsbeirates

Am geschichtsträchtigen 17. Juni hat sich der Ortsbeirat konstituiert. 7 von 9 Mitgliedern waren anwesend, zwei fehlten entschuldigt. Eröffnet wurde die Sitzung vom Ortsbeirats-Ältesten Peter Kaminski.
In der Sitzung ging es um die Wahl der neuen Leitung des Ortsbeirates. Für die Position des Ortsvorstehers wurde Winfried Sträter vorgeschlagen und mit 6 Stimmen, bei einer Enthaltung, gewählt.
Für die Stellvertreter-Position gab es 2 Vorschläge: Birgit Malik und Dr. Regina Ryssel.
Birgit Malik wurde mit 5 gegen 2 Stimmen gewählt.
Damit ist das Leitungsteam wiedergewählt: Winfried Sträter ist weiterhin Ortsvorsteher, Birgit Malik weiterhin Stellvertretende Ortsvorsteherin.
Nach dem Ende der Sitzung kam es zu einer Aussprache mit dem Publikum, in dem einige der Themen angesprochen wurden, die den neuen Ortsbeirat beschäftigen werden: das Alexander-Haus und die Aufgabe des Ortsbeirates, die Projektentwicklung mit Vorstellungen des Ortsteils und der Nachbarschaft in Einklang zu bringen; die Verkehrsentwicklung im Zuge der Krampnitz-Bebauung; die Probleme Groß Glienicker Schüler beim Übergang auf eine weiterführende Schule. Außerdem wird die Lösung des Uferkonflikts natürlich den Ortsbeirat weiterhin beschäftigen.
Vor allem beim Thema Krampnitz und Verkehrsentwicklung zeichnet sich schon jetzt ab, dass es eine intensivere Zusammenarbeit zwischen Groß Glienicke, Fahrland, Satzkorn und Neu Fahrland geben wird. In Fahrland ist mit Stefan Matz ein neuer Ortsvorsteher gewählt worden, der größeres Interesse an der Zusammenarbeit der betroffenen Ortsteile hat als sein Vorgänger.

Winfried Sträter bleibt Ortsvorsteher in Groß Glienicke PNN 20.06.2019 Der Ortsbeirat in Groß Glienicke hat insgesamt neun Mitglieder. Am Montag wurde der Ortsvorsteher gewählt. Von Peer Straube mehr

Ortsvorsteherberichte | Wahlen | Thema: Wahlen | Sachstandsmitteilungen

X