Thema: Bebauungsplan 19
23. Oktober 2019
Salon B im Jahr 2019
3. November 2019

Sacrower See

Resümee eines Sommers, Der Potsdamer 31. Oktober 2019

632 | Landeshauptstadt verlängert das Verbot der Wasserentnahmen 27.09.2019 Die Geltungsdauer der Allgemeinverfügung ist bis zum 31. Oktober 2019 verlängert worden, um den Schutz der Gewässer soweit wie möglich zu gewährleisten.» mehr

485 | Landeshauptstadt untersagt Entnahmen aus Oberflächengewässern 09.08.2019 Die Untere Wasserbehörde der Landeshauptstadt Potsdam hat die Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässern durch Pumpvorrichtungen per Allgemeinverfügung untersagt.» mehr

482 | Landeshauptstadt warnt vor Baden bei Algenwachstum 09.08.2019 Aufgrund der anhaltend warmen Witterung wird bei den nährstoffhaltigen Havelgewässern ein vermehrtes Auftreten von Algen und auch Blaualgen beobachtet.» mehr

Seekonferenz | Presse | Groß Glienicker See

NaturschutzPotsdam bekommt Richtlinie für Uferschutz  PNN 21.08.2019 Potsdam verfügt über rund 125 Kilometer Ufer. Jetzt soll dieser Bereich erstmals aus Naturschutzsicht kartiert und bewertet werden.  Von Jana Haase mehr

Hier badet Potsdam – Der Sacrower See ist eine versteckte Perle PNN 09.08.2019  Die Anreise ist nicht ganz einfach – aber lohnend. Und ein Spitzenrestaurant hat die Badestelle am Sacrower See auch noch zu bieten. Von Sabrina Lösch mehr

Wildes Baden: Naturschutz – Neue Schilder am Sacrower See PNN 09.08.2019 Der Sacrower See wird vor allem durch Wildbaden abseits der vorhandenen Badestelle in Mitleidenschaft gezogen. Um dem entgegenzuwirken wurden 140 Warnschilder aufgestellt. Von Birte Förster mehr

475 | 140 neue Schilder für das Naturschutzgebiet am Sacrower See 07.08.2019 Die Landeshauptstadt Potsdam verbessert die Beschilderung des Naturschutzgebietes Sacrower See und Königswald, um so für ein stärkeres Bewusstsein und eine höhere Akzeptanz für das Einhalten der Regelungen im Naturschutzgebiet zu sorgen.» mehr

Kontrollen im Naturschutzgebiet Potsdam nimmt mehr Rücksicht auf die Tier- und Pflanzenwelt (Der Potsdamer im Juli 2019)
Im vergangenen Jahr hat der POTSDAMER über die unhaltbaren Zustände am und um den Sacrower See berichtet und sich mit Anwohnern wie auch Zuständigen bei der Verwaltung dafür stark gemacht, dass vermehrte Kontrollen im Naturschutzgebiet des Sacrower Sees und des Königwaldes durchgeführt und Verstöße deutlicher geahndet werden.

Der Sacrower See ist keine Badeanstalt PNN 01.07.2019 Eine Badestelle wird mitten im Naturschutzgebiet am Sacrower See in Groß Glienicke geduldet. Deshalb muss sich das Rathaus etwas gegen Wildbader einfallen lassen.  Peer Straube

Restaurant sperrt Badegäste aus PNN 30.06.2019 Dicke Luft am Strand: Am Sacrower See gibt es Ärger um fehlende Toiletten und Parkplätze. Gleichzeitig leidet das Ufer. Valerie Barsig Birte Förster André Görke

415 | Grillen und offenes Feuer auf öffentlichen Flächen in der Landeshauptstadt Potsdam ab Samstag, 29. Juni 2019, verboten 28.06.2019 Aufgrund der Hitze- und Trockenperiode und der damit verbundenen hohen Brandgefahr verbietet die Landeshauptstadt Potsdam als Gefahrenabwehrmaßnahme ab dem 29. Juni 2019 das Grillen und offenes Feuer auf allen öffentlichen Flächen der Stadt, einschließlich der Grünflächen und Badestellen.» mehr (Grillverbot, gesamter Text der Allgemeinverfügung)

411 | Badewasserqualität gut – Vorsicht bei Algenwachstum 27.06.2019 Aufgrund der anhaltend warmen Witterung ist bei den nährstoffhaltigen Havelgewässern ein vermehrtes Auftreten von Algen und auch Blaualgen zu erwarten. Darauf weist das Gesundheitsamt Potsdam hin.» mehr

Potsdam :  Wildes Baden schadet dem Sacrower See  PNN 05.06.2019 Forscher haben den Sacrower See und seine Umgebung untersucht. Vor allem das wilde Baden sorgt dort für Probleme. Experten fürchten weitere Schäden. Von Holger Catenhusen mehr

395 | Baden im Naturschutzgebiet: Rücksicht auf Tier- und Pflanzenwelt nötig 19.06.2019 Die Landeshauptstadt Potsdam weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass das Baden und der Aufenthalt im Sacrower See und im Königswald Regeln zum Verhalten im Naturschutzgebiet unterliegen. Alle Nutzerinnen und Nutzer werden gebeten, sich im Naturschutzgebiet rücksichtsvoll zu verhalten.» mehr

Die Landeshauptstadt Potsdam weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass das Baden und der Aufenthalt im Sacrower See und im Königswald Regeln zum Verhalten im Naturschutzgebiet unterliegen. Alle Nutzerinnen und Nutzer werden gebeten, sich im Naturschutzgebiet rücksichtsvoll zu verhalten – zum Schutz der artenreichen Tier- und Pflanzenwelt im Biotop.

Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang begann auch im Potsdamer Raum eine Schönwetter-Periode mit Tageshöchsttemperaturen nahezu täglich über der Marke von 30 °C. „Mit den zahlreichen Havelseen und angrenzenden Gewässern stehen in Potsdam dem Erfrischungssuchenden zahlreiche Bademöglichkeiten zur Verfügung, unter anderem auch der Sacrower See. Ich möchte jedoch dringend darauf hinweisen, dass der Sacrower See Teil des Naturschutzgebietes ,Sacrower See und Königswald‘ ist. Um das Gebiet in seiner Einzigartigkeit zu erhalten und den See mit dem umgebenden Königswald zu schützen, müssen Besucher einige wichtige Regeln beachten, die sich aus der Naturschutzgebietsverordnung ableiten“, sagt Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt.

Waldseen wie der Sacrower See, ohne nennenswerten Zu- und Abfluss, sind wegen ihrer verhältnismäßig geringen Ausdehnung sehr empfindlich und können nur eine begrenzte Belastung unbeschadet vertragen. Daher ist der Sacrower See generell nur über eine geduldete Badestelle südlich von Groß Glienicke, Sacrower Allee und Seepromenade sowie über eine zweite nördlich von Sacrow, Weinmeisterweg, betretbar. Andere Uferbereiche sind als geschützte Biotope nicht zu nutzen. Des Weiteren sind das Befahren des Gewässers mit Wasserfahrzeugen – wie Kajak, Stand-up-Paddle (SUP), Floß – zum Schutz der artenreichen Tier- und Pflanzenwelt sowie das Tauchen im See ohne besondere Erlaubnis nicht zulässig. Gleiches gilt für das Zelten und Angeln im Naturschutzgebiet. Auch das Anlegen und Betreiben von offenen Feuerstellen ist zum Schutz des Waldes grundsätzlich verboten. Zudem sind Hunde nicht nur in diesem Naturschutzgebiet, sondern prinzipiell in allen Wäldern in Brandenburg an der Leine zu führen.

Die Landeshauptstadt Potsdam wird in diesem Jahr die Beschilderung verbessern und so die Aufmerksamkeit auf die Regelungen im Naturschutzgebiet erhöhen. Des Weiteren ist eine verstärkte Kontrolle des Gebietes vorgesehen, um das Parken von Kraftfahrzeugen in und an den Wäldern zu ahnden und Gefahrenquellen für den Königswald zu verringern. Dies ist auch vor dem Hintergrund der sehr hohen Waldbrandgefahr unerlässlich.

Aufgrund seiner besonderen Schutzbedürftigkeit wurde der Bereich „Sacrower See und Königswald“ bereits im Jahre 1938 erstmalig als Schutzgebiet ausgewiesen. Die Schutzbedürftigkeit des Sacrower Sees hat sich seit der Ausweisung auch nicht verringert. Durch die zunehmende Mobilität der Bürgerinnen und Bürger aus den wachsenden Städten Potsdam und Berlin hat sich der Druck auf diesen See und seine Umgebung immens verstärkt. Verschärfend wirken die gehäuft auftretenden Warmwetterperioden der vergangenen Jahre, verbunden mit überdurchschnittlicher Trockenheit.

Weitere Informationen zum Naturschutzgebiet gibt es hier:
www.potsdam.de/content/sacrower-see-und-koenigswald
www.lfu.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.320507.de

******************************************************************************************

Chaos im Naturschutzgebiet 30. Juli 2018 (Der Potsdamer) Stadtverwaltung ignorierte lange Zeit Zustände am Sacrower See … Mitte Juli die in seinem letzten Schreiben erwähnte Presse ein und wandte sich u.a. an den POTSDAMER mit der Bitte um Unterstützung.

Chaos am Sacrower See, Teil 2 (Der Potsdamer) Aufgrund des wachsenden Unmutes der Öffentlichkeit und des Engagements einer Bürgerinitiative (der POTSDAMER berichtete) trafen sich am 15. August 2018 am Sacrower See Vertreter der Unteren Naturschutzbehörde, des Ordnungsamtes, des Landesbetrieb Forst Brandenburg und des Instituts für Binnenfischerei, um sich ein Bild von den Gepflogenheiten im Naturschutzgebiet Sacrower See und Königswald zu machen. Fragt sich nur warum, denn es hätte ausgereicht, wenn man den Revierförster gefragt hätte, der täglich vor Ort ist und die Gegebenheiten am See bestens kennt.

535 | Zusammenarbeit zum Schutz des Sacrower Sees 24.08.2018 Um das Naturschutzgebiet „Sacrower See und Königswald“ mit dem sensiblen Uferbereich zu schützen, setzt die untere Naturschutzbehörde der Landeshauptstadt Potsdam mit dem Ordnungsamt und der zuständigen Forstbehörde eine Reihe von Maßnahmen um.» mehr

Pressemitteilung Nr. 474 vom 28.08.2009  Hilfe für den Sacrower See in Potsdam Der Sommer dieses Jahres bescherte uns einige heiße Sonnentage. Wer nicht verreiste, um sich z.B. am Meer abzukühlen, konnte dies auch gleich ohne großen Aufwand an den zahlreichen Seen in und um Potsdam tun. Eine Möglichkeit, um der Hitze zu entfliehen und sich dabei zu entspannen, ist der Besuch des Sacrower Sees im Königswald.

Presse | Groß Glienicker See

 

X