Thema: Kinderbauernhof
21. April 2019
Ortsvorsteherbericht April 2019
23. April 2019

Uferweg und Gedenkstele, Uferwegebeauftragte(r)

Aus dem Ortsvorsteherbericht vom 19.03.2019 (gesamter Ortsvorsteherbericht als .pdf)

Südöstliches Seeufer: Uferweg und Gedenkstele

Die Potsdamer Wählervereinigung „Die Andere“ hatte in der Stadtverordnetenversammlung beantragt, dass am Südufer des Groß Glienicker Sees der Bau des Uferweges vorangetrieben werden soll. Der Antrag hat jedoch keine Chance, er ist in 2 Ausschüssen abgelehnt worden. Die Verwaltung wies darauf hin, dass der Bau in der Planung sei, aber nicht in oberster Priorität, weil benötigte Wegerechte noch fehlen. Ich hatte in der Bauausschuss-Sitzung gefordert, dass die Prüfung der Handlungsmöglichkeiten eine Aufgabe für den neuen Uferbeauftragten sein solle. Das hat der Ausschussvorsitzende dann ins Protokoll aufgenommen.

Auch wenn der Uferweg noch nicht so schnell realisiert werden kann, wird sich nördlich der der Landhausstraße in naher Zukunft etwas tun. Eine Gedenkstele für die in der Nazi-Zeit vertriebene jüdische Familie Blaustein ist fertiggestellt. Der Verein „Freies Ufer“ hat sie in Auftrag gegeben und der Ortsbeirat hat sie finanziell unterstützt. Wenn die Genehmigungen erteilt sind, erfolgt die Aufstellung. Die Stele markiert den südöstlichsten Punkt des Ufer-Kultur-Weges.

Beschluss 19/SVV/0358: Bestätigung des Standortes für Gedenkstele Sachstandsmitteilung 19/SVV/0358

Es wird wieder eine/n Uferwegebeauftragte/n geben!

Dass die Stadt wieder einen Uferwegbeauftragten installiert, ist die positive Nachricht der letzten Wochen. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre ist diese Position dringend erforderlich.

Der Oberbürgermeister hatte mir zugesichert, dass es den oder die Beauftragte wieder geben werde und die Stadtverordnetenversammlung hat dies inzwischen beschlossen.

Abgelehnt haben die Stadtverordneten einen Antrag der CDU, der in eine ganz andere Richtung zielte: danach hätte der Uferwegbeauftragte nicht die Uferentwicklung voranbringen, sondern ausrechnen sollen, wieviel Geld die Uferprojekte verschlingen. Als ich diesen Antrag gesehen habe, habe ich Stadtverordnete gebeten, dem nicht zuzustimmen, weil der Uferwegbeauftragte eine konstruktive Rolle bei der Uferweg-Entwicklung spielen sollte.

Beschluss 19/SVV/0247:  Zustandsermittlung am Groß Glienicker See gem. Sachstandsermittlung DS 17/OBR/0079 Sachstandsmitteilung 19/SVV/0247

Ortsvorsteherberichte | Skulpturenpfad | Groß Glienicker See | Sachstandsmitteilungen

X