Alexander Haus (wieder) für Führungen geschlossen
19. März 2021
Thema: Spiel- und Sportplätze (2020/2021)
25. März 2021

Filmtipps

22.03.2021: Liebe Filmfreunde in Groß Glienicke und darüber hinaus, für alle Interessierten, die ein wenig mehr aus der Babelsberger Filmgeschichte erfahren möchten –  ein weiterer Programmtipp. Nur in dieser Woche können 6 ausgewählte DEFA-Dokumentarfilme von Volker Koepp  kostenlos bei Filmkunst 66 gestreamt werden http://filmkunst66.de/index.php?id=202. Volker Koepp hat in über 60 einzigartigen Filmen alltägliche und zugleich spannende Geschichten über Menschen und Landschaften im Wechselspiel zwischen Vergangenheit und Gegenwart festgehalten.

Die uns bekannte freie Autorin, Dramaturgin, Beraterin und Kuratorin Dr. Grit Lemke hat in ihrem 2019 erschienenen Band “Unter hohen Himmeln, das Universum  Volker Koepp“  das filmische Werk des Dokumentaristen eindringlich beschrieben.

*********************************************************************************
Wolfgang Kohlhaase
Wir erinnern uns an viele wichtige Filmproduktionen, die in den DEFA-Filmateliers in Babelsberg entstanden sind.  Wolfgang Kohlhaase  (* 13. März 1931)  ist einer der herausragendsten deutschen Autoren, der mit seinen Drehbüchern die Grundlage für bedeutsame Filme geschaffen hat – https://www.defa-stiftung.de/defa/kuenstlerinnen/kuenstlerin/wolfgang-kohlhaase/.

An dieser Stelle seien nur einige wenige genannt, die vielen unvergessen in Erinnerung sind:

  • 1957: Berlin – Ecke Schönhauser… – Regie: Gerhard Klein
  • 1959: Der schweigende Stern – Regie: Kurt Maetzig
  • 1961: Der Fall Gleiwitz – Regie: Gerhard Klein
  • 1968: Ich war neunzehn – Regie: Konrad Wolf
  • 1974: Der nackte Mann auf dem Sportplatz – Regie: Konrad Wolf
  • 1980: Solo Sunny – Regie: Konrad Wolf
  • 1982: Der Aufenthalt – Regie: Frank Beyer
  • 1989: Der Bruch – Regie: Frank Beyer
  • 1997: Der Hauptmann von Köpenick – Regie: Frank Beyer
  • 2000: Die Stille nach dem Schuss – Regie: Volker Schlöndorff
  • 2005: Sommer vorm Balkon – Regie: Andreas Dresen
  • 2009: Whisky mit Wodka – Regie: Andreas Dresen
  • 2015: Als wir träumten – Regie: Andreas Dresen
  • 2017: In Zeiten des abnehmenden Lichts – Regie: Matti Geschonneck

Der Literaturwissenschaftler Paul Werner Wagner präsentiert seit vielen Jahren  erfolgreich in der Reihe FILM IM GESPRÄCH mit den jeweiligen Protagonisten bedeutende Filme aus dem DEFA-Archiv. Über den Link   https://www.fes.de/landesbuero-sachsen-anhalt/media besteht anlässlich des 90. Geburtstag von Wolfgang Kohlhaase die Möglichkeit, einen interessanten Einblick in sein Wirken im Gespräch mit dem Hauptdarsteller Sylvester Groth am Beispiel des 1983 entstandenen Filmes „Der Aufenthalt“ zu bekommen.

Liebe Filmfreunde, über den Programmtipp hinaus planen wir innerhalb unserer Reihe Filme und ihre Zeit für dieses Jahr mehrere Veranstaltungen, die unter anderem wichtige DEFA Produktionen in den Mittelpunkt stellen. Alles erfolgt gegenwärtig unter Berücksichtigung möglicher Corona Beschränkungen. Wir bitten um Verständnis, dass die entsprechenden Ankündigungen aus diesen Gründen kurzfristig erfolgen. Die Übersicht zu den vorläufigen Terminen werden wir im Monat April veröffentlichen.

Wir wünschen viele spannende und interessante Eindrücke.
Mit den besten Grüßen für die Gesundheit aus Groß Glienicke

Holger Fahrland (Groß Glienicker Kreis e.V., AK Filme und ihre Zeit)

Wolfgang Kohlhaase zum Geburstag
Filmmuseum Potsdam beendet Lockdown
Jutta Hoffmann zum Geburtstag
Filmmuseum macht virtuelles Kino
Filmtipps Februar 2021…
AK „Filme und ihre Zeit“ wünscht ein erfolgreiches Jahr 2021 …

Potsdamerin als Rektorin renommierter Berliner Schauspielschule Anna Luise Kiss leitet Ernst-Busch-Schule  PNN 28.01.2021 In Potsdam ist sie als Expertin für DEFA-Filme und Vermittlerin Babelsberger Filmgeschichte bekannt: Jetzt wird die Filmwissenschaftlerin Anna Luise Kiss Rektorin der Berliner Ernst-Busch-Schule. Von Lena Schneider mehr

Bürgerprojekt: Die vergessenen Filmstars von Groß Glienicke – Potsdam – PNN (Juli 2020)

Filme und ihre Zeit | „Filme und ihre Zeit“ auf Facebook

X