Ortsvorsteherbericht Dezember 2019
11. Dezember 2019
Weihnachtsparty am 17. Dezember
13. Dezember 2019

Thema: Verkehr

Ortsvorsteherbericht Dezember 2019 (als .pdf) – Der neue Stellplatz für Fahrräder an der Ecke Sacrower Allee/ Richard-Wagner-Straße ist fertig. Die Sacrower Allee ist allerdings noch gesperrt, weil die EWP dort Hausanschlussarbeiten für einen Neubau erledigt. Bis 20. Dezember sollen die Arbeiten erledigt sein. Winfried Sträter

Das Forum Krampnitz zum Thema Verkehr fand am 3. Dezember statt mehr…

Günstig mit Bus und Tram durch Potsdam  PNN 02.12.2019 Im bundesweiten Vergleich schneidet der Nahverkehr in Landeshauptstadt laut einer aktuellen Studie am besten ab. Von Henri Kramer mehr

745 | Startschuss für Leuchtturmprojekt „Radschnellverbindungen Südwest“ 20.11.2019 Bei einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung ist der Startschuss für das Leuchtturmprojekt „Radschnellverbindungen Südwest“ gegeben worden. Ziel ist die Erarbeitung eines Konzepts, wie die geplanten Radschnellverbindungen von Berlin in die benachbarten Kommunen im südwestlichen Brandenburg verlängert werden können.» mehr

699 | Besser mobil. Besser leben.: Mit Sicherheit durch die dunkle Jahreszeit  01.11.2019 Die Landeshauptstadt Potsdam beteiligt sich am Dienstag, 5. November, auf der Mittelpromenade der Hegelallee in Höhe Jägerstraße, gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC e.V) an der Aktion „FahrRad-Licht“.» mehr

679 | Mehr Geld für ÖPNV, Schulen, Radwege, IT und Klimaschutz 28.10.2019 Die strategischen Eckwerte des neuen Doppelhaushaltes 2020/2021 sowie die mittelfristige Finanzplanung der Landeshauptstadt Potsdam haben Oberbürgermeister Mike Schubert sowie Bürgermeister und Kämmerer, Burkhard Exner, am Freitag vorgestellt.» mehr

MAZ 17.10.2019 – Potsdamer ÖPNV unter den Top 10

***********************************************************************************

Kampagne ‚Seitenabstand 1,5 Meter‘ Der Radverkehr wird in Potsdam häufig auf der Fahrbahn geführt. Hier werden Radfahrende von Auto- und Lkw-Fahrern zwar besser wahrgenommen, die gemeinsame Nutzung des Verkehrsraums stellt aber auch erhöhte Anforderungen an die gegenseitige Rücksichtnahme und Akzeptanz im Straßenverkehr.» mehr

***********************************************************************************

Aus dem Ortsvorsteherbericht vom September 2019 (Bericht als .pdf):

Bus 638: Der ViP hat eine weitere Forderung der Stadtverordnetenversammlung zur Verbesserung des ÖPNV nach Groß Glienicke erfüllt: An den Lichtanzeigen in der Stadt und an den Trams kann man nun lesen, ob man mit der Tram den Anschluss an den 638er Bus hat (Bus im Bauausschuss).

***********************************************************************************

Krampnitz und B 2

Wir starten in die vierte Wahlperiode seit der Eingemeindung Groß Glienickes in die Landeshauptstadt Potsdam. Das mit Sicherheit wichtigste Thema, das uns in den nächsten Jahren beschäftigen wird, ist die Verkehrsentwicklung und die Entschärfung der absehbaren Probleme durch den Bau der Krampnitz-Siedlung. In den vergangenen Jahren haben sich die Ortsteile und Ortsbeiräte weitestgehend um ihre eigenen Angelegenheiten gekümmert. Jetzt stehen wir vor einer Herausforderung, bei der es eine Zusammenarbeit zumindest zwischen Neu Fahrland, Fahrland und Groß Glienicke geben muss. Das hat sich schon gegen Ende der letzten Wahlperiode abgezeichnet.

B 2 durch unseren Ort und Anschluss Waldsiedlung

Auf der B 2 gibt es zwei Verkehrsthemen, die speziell Groß Glienicke betreffen: für den Ausbau der B 2 durch unseren Ort mit Geh- und Radwegen und Beleuchtung ist schon eine Planung erarbeitet worden – nun müssen wir erreichen, dass die Investitionsmittel in den Haushalt eingestellt werden. Außerdem muss der Anschluss der Waldsiedlung an die B 2 vorangetrieben werden. Der Radwegbau zwischen Potsdamer Tor und Ritterfelddamm ist ab 2021 geplant – er sollte in dieser Wahlperiode realisiert werden.

Winfried Sträter in seinem Ortsvorsteherbericht August 2019 (Bericht als .pdf)

*************************************************************************************

Landtagswahlreport aus Brandenburg Wem gehört die Straße? Potsdam ringt um Verkehrswende, die Gesellschaft nicht spaltet Focus, 27.08.2019

489 | „mobiagentur“ als zentrale Anlaufstelle zu Mobilitätsangeboten in der Landeshauptstadt geplant 12.08.2019 Die „mobiagentur“ ist ein gemeinsames Projekt der Landeshauptstadt Potsdam, der ViP Verkehrsbetrieb in Potsdam GmbH (ViP), der Deutschen Bahn (DB) und der PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH (PMSG). Unterstützt wird das Projekt von der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH (VBB).» mehr

Petition „1-Euro-Petition: Für nur einen Euro pro Tag Bus & Bahn in jeder deutschen Stadt fahren!“ Ziel: 35.000 Unterschriften sammeln.

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/vorbild-wien-jahresticket-fuer-bvg-und-s-bahn-soll-nur-noch-365-euro-kosten-32817506
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/programm–mobilitaet-fuer-alle–verband-fordert-ein-euro-ticket-32696288
https://www.tagesspiegel.de/berlin/jahresticket-fuer-365-euro-unruhe-im-vbb-nach-michael-muellers-vorstoss/24575340.html

Verkehr | Sachstandsmitteilungen | Mobil in Potsdam | Krampnitz

 

X