„Zu weit weg“ am 23.10. 18 Uhr in der Dorfkirche
20. Oktober 2020
Deutschlands härteste Feuerwehrfrau
24. Oktober 2020

Alexander-Haus im Jahr 2020

Alexander-Haus

Aus dem Ortsvorsteherbericht von Winfried Sträter (als .pdf: Ortsvorsteherbericht September 2020):

Der Tag des offenen Denkmals findet jedes Jahr im September statt, in diesem Jahr am 13. September – und mit einer Besonderheit aus Groß Glienicker Sicht: Potsdam eröffnete ihn am Alexander-Haus. Der Baubeigeordnete Rubelt war gekommen und würdigte die Restaurierungsleistung, die  hier  vollbracht  worden  ist.  Vor  Ort  war  auch  der  CDU- Stadtverordnete Matthias Finken, der als Organisator der Potsdamer Kulturerben das  private Engagement lobte. Bei strahlendem Sonnenschein konnten zahlreiche Besucher  in Augenschein nehmen, wie farbenfroh das vor wenigen Jahren noch heruntergekommene Sommerhaus, das von der in der Nazizeit nach England geflohenen Familie Alexander errichtet worden ist, nun dasteht.

Die  zweite  Attraktion  am  Tag  des  offenen  Denkmals  in  Groß  Glienicke  war  unsere  Dorfkirche, die älteste Kirche in Potsdam. Auch sie ist spektakulär restauriert, ein Erlebnis für das denkmalinteressierte Publikum.

*******************************************************

546 | Denkmale live vor Ort und digital erleben 10.09.2020 Am Sonntag, 13. September 2020, öffnen sich wieder zahlreiche Türen zum Tag des offenen Denkmals. Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, wird die Veranstaltungsreihe um 11 Uhr in Groß Glienicke am Alexander Haus, Am Park 2, eröffnen.» mehr

Die offizielle Eröffnungsfeier zum „Tag des offenen Denkmals“ findet in diesem Jahr im Alexander-Haus statt. Der Oberbürgermeister von Potsdam, Mike Schubert, ein Mitglied der Unteren Denkmalschutzbehörde und weitere Gäste werden erwartet (Tag des offenen Denkmals 2020).

11:00 Uhr Eröffnung Tag des offenen Denkmals mit unseren Ehrengästen
Konzerte, Führungen, Lesungen

Berlind Wagner | Assistentin Alexander-Haus e.V. | berlindwagner@alexanderhaus.org | www.alexanderhaus.org | Mobil: + 49 176 108 100 08

*******************************************************

Im Rahmen der von der Landeshauptstadt Potsdam geförderten Integrationsprojekte haben sich der Groß Glienicker Begegnungshaus e.V. und dessen Jugendclub, der Alexander-Haus e.V. und die Living Quarter GmbH zusammengetan und veranstalten jeden Dienstag in den Sommerferien ein gemeinsames Kreativ-Camp.

Die Besucher*innen konnten sich hier an verschiedenen Stationen handwerklich, kreativ, musisch und auch sportlich ausprobieren und beschäftigen und sich in zwangloser und fröhlicher Atmosphäre besser kennen lernen und neue Bekanntschaften knüpfen. Das Ferienevent sollte dabei Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammenbringen und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot bieten. Abgerundet wurde das Kreativ-Camp mit einer Schnitzeljagd, die von der Gemeinschaftsunterkunft über das Alexander – Haus ins Groß Glienicker Begegnungshaus führte und den Teilnehmenden so Einblicke in die kooperierenden Häuser und deren Angebote gab.

Sommerferienprogramm (Einladung_Kreativ Camp_Programm über die Sommerferien für Kinder und Erwachsene )

******************************

Das Alexander-Haus öffnet wieder für Führungen: Ab Mai 2020 finden wieder wöchentlich Sonntagsführungen von 15 bis 17 Uhr sowie Privatführungen durch das „Sommerhaus am See“ unter bestimmten Voraussetzungen statt (Besucherinformationen_Corona Beschränkungen | Hygieneregeln_Corona_AH 26.05.2020).
Weitere Informationen zu den Regelungen aufgrund der Corona-Pandemie finden Sie unter Besucherinformationen auf https://alexanderhaus.org/visit
Wir freuen uns sehr, Sie wieder im Alexander-Haus begrüßen zu dürfen und stehe Ihnen natürlich gern bei Rückfragen zur Verfügung. Bleiben Sie gesund und mit besten Grüßen Ihr Alexander-Haus-Team

FÜR KINDER: „SOMMERHAUS AM SEE“ (BILDERBUCH)

Es gibt jetzt Thomas Hardings Bilderbuchversion des „Sommerhaus am See“. Das Buch beinhaltet wunderschöne Bilder der preisgekrönten Illustratorin Britta Teckentrup. Das Buch „Sommerhaus am See“ erscheint im April 2020 in Deutschland bei Jacoby & Stuart.

Die deutsche Version des Buches kann ab sofort über den Online-Shop des Verlags bestellt werden: https://www.jacobystuart.de/sommerhaus-am-see . Im September 2020 wird das Kinderbuch auch in Großbritannien und den Commonwealth-Ländern, den USA, den Niederlanden und Italien erscheinen.

HörbeitragWas ein Haus in 100 Jahren erlebt (28.07.2020 Deutschlandfunk Kultur)

Ein Ort voller Geschichten: Die Leseentdecker (29.06.2020)

******************************

Chance zur Einigung vertan? (Der Potsdamer, Mai 2020): Ortsvorsteher fordert Mentalitätswechsel bei Alexander-Haus e.V., mehr …

Aus dem Ortsvorsteherbericht (März 2020, Bericht als .pdf 03 OV-Bericht März) von Winfried Sträter:

Im vorigen Jahr ist das denkmalgeschützte Alexander-Haus nach seiner Restaurierung neu eröffnet worden. Seither steht es jeden Sonntagnachmittag Besuchern offen. (Was zurzeit wegen der Corona-Epidemie ausgesetzt ist.) Außerdem bietet der Alexander-Haus-Verein im Rahmen eines community dialogue-Programms diverse Veranstaltungen an. Erstmals wurden das Konzept, die Aktivitäten und die Pläne am 27. Februar in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt. Geplant ist der Bau eines Tagungsgebäudes rechts vom Potsdamer Tor, in dem eine interreligiöse und interkulturelle Bildungs- und Begegnungsstätte entstehen soll.
Die Neubaupläne, die nun vom Büro Chipperfield vorgestellt wurden, sind gegenüber den ursprünglichen Plänen erheblich reduziert worden. Wann sie realisiert werden können, ist allerdings noch offen. Denn dazu muss zumindest ein vorhabenbezogener Bebauungsplan erarbeitet werden, außerdem muss eine Trägerschaft gefunden werden. Geplant ist die Gründung einer Stiftung, an der die Stadt Potsdam beteiligt ist.
Aus meiner Sicht ist es gut, wenn das Projekt langsamer als ursprünglich vorgesehen realisiert wird. Denn das Nachbarschaftsverhältnis funktioniert noch nicht so, wie es sein sollte. Das haben drei Nachbarinnen in der Veranstaltung deutlich gemacht, und deshalb habe ich in meiner Ansprache ebenfalls angemahnt, dass vor Ort funktionierende Nachbarschaftsstrukturen geschaffen werden müssen. Außerdem muss das grüne Umfeld des Hauses zum Ufer hin und in Richtung Park noch gärtnerisch gestaltet werden. Daher bemühe ich mich auch in meinen Gesprächen mit der Stadtverwaltung, das Neubauprojekt langsamer als ursprünglich gedacht zu planen.
Diese Neubauplanung war 2017 vorgestellt worden und hatte in der Nachbarschaft und im Ortsbeirat Kritik hervorgerufen, weil sehr groß geplant wurde. Danach gab es einen Dialogprozess zwischen dem Verein und den Nachbarn, der von der Potsdamer „Werkstadt für Beteiligung“ moderiert wurde. Deren Vertreter Kay-Uwe Kärsten leitete nun auch die Informationsveranstaltung in der Schulaula.

******************************

Info-Abend zum Alexander Haus in Groß Glienicke Am Freitag, 27. Februar 2020, fand eine öffentliche Veranstaltung zur Entwicklung des Alexander-Haus-Geländes statt. » mehr | Einladung als .pdf

Zur Entwicklung des Alexander-Haus-Geländes (Am Park 2) mit geplanten Neubauten hinter dem Potsdamer Tor hatte der Ortsbeirat einen Dialogprozess mit den Nachbarinnen und Nachbarn, dem Alexander-Haus e.V. und Mitgliedern einer lokalen Arbeitsgruppe angeregt. Geleitet wurde dieser von der Potsdamer „WerkStadt für Beteiligung“.

  • Erläuterung der aktuellen Beschlusslage des Ortsbeirates
  • Erläuterung des weiteren formalen Planungsverfahrens: vorhabenbezogener Bebauungsplan
  • Status Quo der Arbeit des Alexander-Haus e.V. vor Ort
  • Rückblick auf den Dialogprozess
  • Ideen und Konzepte der Bildungs- und Begegnungsstätte des Alexander-Haus-Vereins
  • Möglichkeiten des Engagements für das Alexander-Haus
  • Groß Glienicke und das Alexander-Haus: weitere Perspektive

Das denkmalgeschützte Alexander-Haus zwischen Potsdamer Tor und Groß Glienicker See ist eines der geschichtsträchtigsten Gebäude in Groß Glienicke. Das Haus wurde 1927 von der Familie des Arztes Dr. Alfred Alexander erbaut. Neun Jahre später musste die Alexander-Familie musste wegen ihres jüdischen Glaubens aus Nazi-Deutschland fliehen. Zu DDR-Zeiten stand es direkt an der Mauer.

Durch das Buch „Das Sommerhaus am See“ von Thomas Harding ist es international bekannt geworden. 2019 konnte die Restaurierung abgeschlossen werden. Der Verein Alexander-Haus e. V. hat die Aufgabe übernommen, das Haus und das Grundstück zu unterhalten. Ziel ist, dort eine Bildungs- und Begegnungsstätte zur Verständigung und zum interreligiösen Dialog zu entwickeln. Winfried Sträter, Ortsvorsteher

Der Potsdamer, Februar 2020 Informationsveranstaltung zum Alexander-Haus

Info-Abend zum Alexander Haus in Groß Glienicke Am Freitag, 27. Februar 2020, findet in der Zeit von 19 bis 21 Uhr eine öffentliche Informationsveranstaltung zur Entwicklung des Alexander-Haus-Geländes in Groß Glienicke statt. Dabei besteht die Gelegenheit für Nachfragen und zum persönlichen Gespräch. Mehr lesen

***********************************************************

Alexander-Haus im Jahr 2019 | Kultur | Vereine | Alexander-Haus

X