Online-Bürgerdialog zur Tram 96 endet am 20. September
19. September 2020
Grosses Kino auch in Gross Glienicke: „Coming Out“ am 28.09. 19:30 Uhr in der Kirche
23. September 2020

Thema: Kinderbauernhof

Ortsbeiratsbeschluss 20/SVV/0734 (Zukunft des Kinderbauernhofes, B-Plan 19): StellungnahmeDS20SVV0734

****************************************************************

551 | Information zum Umgang mit Nutzungsuntersagungen am Eichengrund 14.09.2020 Die Verwaltung der Landeshauptstadt Potsdam setzt den Vollzug bis zur Befassung des Landesverfassungsgerichts aus.» mehr

Bauverwaltung setzt Nutzungsverbot für Fruth-Hof aus PNN 14.09.2020 Im Streit um den Gutshof Fruth in Groß Glienicke lenkt die Bauverwaltung ein – und will nun erst auf die Gerichte warten. Damit sind die Nutzungsverbote für das Areal zunächst nur noch Makulatur Henri Kramer

Stadtpolitiker wollen Kitabauernhof in Groß Glienicke retten PNN 10.09.2020 Die Stadt will die Nutzung eines ungenehmigten Hofs umgehend verbieten. Der Streit spitzt sich zu. Von „Psychoterror“ ist die Rede. Die Fraktion Die Andere hat eine Idee, zur Lösung des Problems. Henri Kramer

519 | Eichengrund: Verwaltung nimmt Stellung zu Verfassungsbeschwerde  31.08.2020 Der Landeshauptstadt Potsdam liegt eine von den Eigentümern des Grundstücks Eichengrund beim Verfassungsgericht Brandenburg erhobene (Landes-) Verfassungsbeschwerde vor. Die Verwaltung wird dazu Stellung nehmen. Die Beschwerde hat auf den Fortgang der in Streit stehenden bauordnungsrechtlichen Verfahren keine unmittelbare Auswirkung.» mehr

Streit um Gutshof in Groß Glienicke Potsdamer Rathaus besteht auf Räumung PNN 01.09.2020 Nur der Kitabauernhof darf bleiben: Der Inhaber des Gutshofs am Eichengrund darf die Anlage ab Mitte September nicht mehr nutzen. Der Eigentümer ist verzweifelt. Von Henri Kramer mehr

****************************************************************

Aus der StVV vom 19.08.2020 (PNN): Kompromiss für den Kitabauernhof

Hoffnung für den ohne Genehmigung errichteten und nun von Abrissverfügungen des Rathauses bedrohten Kitabauernhofs am Groß  Glienicker Eichengrund. Die Stadtverordneten haben die Bauverwaltung beauftragt, dass diese eine Idee entwickeln soll, dass Gelände in einen benachbarten Bebauungsplan integriert wird. „Als Planungsziel für diese Flächen sollen die Nutzungen festgelegt werden, die nach Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet ‚Königswald mit Havelseen und Seeburger Agrarlandschaft‘ zulässig sind“, heißt es in dem Beschluss. Damit würden Teile der Nutzungen auf dem Hof, etwa eine Autowerkstatt, nicht mehr möglich – andere Nutzungen, in einem engen Rahmen, dagegen schon. Der Kompromiss war fraktionsübergreifend unter Federführung der Linken erarbeitet worden. Es bestehe ein öffentliches Interesse an einer weiteren Nutzung des Areals, heißt es in der Beschlusserklärung. Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) sagte, seit zweieinhalb Jahren werde mit der Situation gerungen. Man könne aber die laufenden Rechtsverfahren nicht einfach unterbinden, das sei juristisch nicht möglich, so Rubelt. Streit gab es in der Union: Lars Eichert (CDU) sagte, man dürfe nicht nachträglich einen Rechtsbruch legalisieren, so habe der Grundstückseigentümer ohne Genehmigung gebaut. Sein Parteifreund Wieland Niekisch (CDU) wiederum sagte, der Antrag sei sehr ausgewogen.

Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für den Kinderbauernhof am bisherigen Standort in Groß Glienicke (Fraktion DIE LINKE): 19/SVV/0994 . Folgendem Änderungsantrag wurde am 19.08.2020 mehrheitlich seitens der StVV zugestimmt: Kinderbauernhof 19.08.2020

****************************************************************

Streit um Kita-Bauernhof Stadt droht mit Zwangsgeld und Versiegelung (https://www.pnn.de/potsdam/streit-um-kita-bauernhof-stadt-droht-mit-zwangsgeld-und-versiegelung/26039052.html)

PNN 26.07.2020 Im Streit um den Kita-Bauernhof in Groß Glienicke sind seit der Gerichtsentscheidung im Juni keine Verordnungen erlassen worden. Der Eigentümer sucht das Gespräch mit der Stadt, die an den Plänen zur Schließung festhält. Von Marco Zschieck

****************************************************************

PNN 02.07.2020 Areal am Kitabauernhof soll geräumt werden

****************************************************************

Aus dem Ortsvorsteherbericht vom Juni 2020 (Bericht als .pdf 06 OV-Bericht Juni) – Winfried Sträter:

Im Streit um den Hof am Eichengrund (mit dem Kinderbauernhof innerhalb der Anlage) schien es bis vor kurzem keinen Weg zu einer konstruktiven Lösung zu geben. Im schlimmsten Fall müsste die Anlage abgerissen werden und das Gelände wäre wieder ein Schandfleck wie in früheren Jahren. Doch es gibt neue Hoffnung: Mit einer sehr breiten Mehrheit – von CDU bis Die Linke – hat der Bauausschuss einen Beschluss gefasst, dass das Hofgelände in den Bebauungsplan 19 einbezogen wird.
Dieser B-Plan ist in Arbeit, um ein Sport- und Gewerbezentrum westlich der L 20 zu entwickeln. Wenn nun der Bereich der Hofanlage in den B-Plan einbezogen wird, eröffnen sich vielleicht doch noch Möglichkeiten, den Abriss zu verhindern. Das entspräche auch dem Willen des Ortsbeirates, der sich mehrheitlich immer wieder für den Erhalt der Hofanlage eingesetzt hat. Die Entscheidung über die B-Plan-Erweiterung trifft nun die Stadtverordnetenversammlung.

****************************************************************

Am 09.06.2020 hat der Bauausschuss einer Änderung des fraktionsübergreifenden Antrages 19/SVV/0994 (Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Kinderbauernhof am bisherigen Standort in Groß Glienicke) zugestimmt, die Sie hier (19-0994-AenderungsantragzuKinderbauernhofinGro) lesen können.

****************************************************************

https://www.pnn.de/potsdam/stadtverordnete-tagen-vor-der-sommerpause-potsdam-haelt-an-uferweg-am-griebnitzsee-fest/25882354.html Einwohnerfragestunde beginnt – zum Kita-Bauernhof PNN 03.06.2020: Nach einer halbstündigen Pause beginnt nun die Einwohnerfragestunde. Unter anderem geht es um den von Abrissverfügungen der Stadt bedrohten Kita-Bauernhof in Groß Glienicke. Ein Anwohner setzt sich für dessen Erhalt ein: „Das ist ein richtiges Kleinod.“ Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) erklärte dazu, das Verfahren sei sehr komplex. Aber man sei in einem juristischen Verfahren, es handele sich nicht um Willkür. Als Behörde müsse man das Baurecht vor Ort umsetzen, es gebe dort eben „unzulässige Nutzungen“. Die Stadt wirft dem Inhaber des Hofs vor, dass er ohne Genehmigung und ohne Baurecht gebaut habe. Das müsse man auch an anderen Stellen so umsetzen.

****************************************************************

Aus dem Ortsvorsteherbericht vom April 2020 (Bericht als .pdf Ortsvorsteherbericht April 2020) – Winfried Sträter:

3.) Hof am Eichengrund: Verwaltung antwortet auf Ortsbeiratsbeschluss: In seiner Februar-Sitzung hat sich der Ortsbeirat noch einmal fast einstimmig (mit 8:1 Stimmen) dafür eingesetzt, dass die Hofanlage am Eichengrund erhalten bleibt (OBR-Antrag 20/SVV/0156). Durch einen städtebaulichen Vertrag soll geregelt werden, wie die Anlage künftig genutzt werden kann.
Auf dem Gelände standen zu DDR-Zeiten Ställe der LPG, nach 1990 verfiel die Anlage, bis der neue Privateigentümer dort – allerdings ohne förmliche Baugenehmigung – Neubauten u. a. für einen Kinderbauernhof, therapeutisches Reiten und eine KfZ-Werkstatt errichten ließ. Ziel des Ortsbeiratsbeschlusses ist, einen Abriss der Anlage zu verhindern.
Inzwischen hat die Stadtverwaltung allerdings eine eindeutig negative Antwort auf den Ortsbeiratsbeschluss geschickt. Darin heißt es: „Der Erhalt der derzeitigen Bebauung auf dem Grundstück Eichengrund ist planungsrechtlich und naturschutzrechtlich nicht möglich.“
Die Anlage liege im Außenbereich und Landschaftsschutzgebiet, die Stadt habe daher „auf den baurechtswidrigen Zustand reagieren müssen“. Der neue Bebauungsplan 19, der an der L 20 für ein Sport- und Gewerbegebiet entstehen soll, endet unmittelbar an der Grenze zu der fraglichen Hofanlage am Eichengrund. Die Stadt verweist darauf, sie könne für den Hof auch keinen vorhabenbezogenen Bebauungsplan erarbeiten, weil er im Landschaftsschutzgebiet liege.

OBR-Antrag 20/SVV/0156: Der Oberbürgermeister wird gebeten, für das Grundstück Eichengrund 1 den Erhalt der Anlagen zu ermöglichen und die Nutzungen über einen städetbaulichen Vertrag zu regeln. Die Antwort der Verwaltung (eingegangen am 7. April 2020) können Sie hier nachlesen: 20_SVV_0156_Stellungnahme_Verwaltung

Fehlende Genehmigungen PNN 20.02.2020 Ortsbeirat Groß Glienicke will Kitabauernhof retten – Das Gremium will sich für das bedrohte Landgut einsetzen. Auf Kosten des Eigentümer soll nun ein Plan erarbeitet werden.  Von Henri Kramer

„Hier werden Tatsachen geschaffen“  PNN 19.02.2020 Der Streit zwischen der Potsdamer Stadtverwaltung und dem von Abriss bedrohten Kitabauernhof in Groß Glienicke geht weiter. Die Stadt schaffe Tatsachen, so ein Vorwurf. Von Henri Kramer mehr

Weiter Streit um Kita-Bauernhof  PNN 26.11.2019 Der Ortsbeirat in Groß Glienicke schlägt den Einsatz eines externen Mediators im Ringen um den Kita-Bauernhof vor.  Von Henri Kramer mehr

739 | Eilverfahren Eichengrund: Rechtsauffassung der Landeshauptstadt Potsdam im Eilverfahren vom Verwaltungsgericht bestätigt 18.11.2019 Das Verwaltungsgericht Potsdam hat in den Eilverfahren zur sofortigen Vollziehung der Nutzungsuntersagungen die Anträge des Grundstückseigentümers, die aufschiebende Wirkung seiner Klage wiederherzustellen, abgelehnt.» mehr

Gericht gibt Stadtverwaltung Recht: Gutshof Fruth am Kita-Bauernhof droht Abriss PNN 18.11.2019 In der nächsten Runde im Rechtsstreit um den Kita-Bauernhof in Groß Glienicke geht die Stadt als Sieger vom Platz. Von Henri Kramer mehr

Gericht gibt Stadt Recht: Kinderbauernhof Groß Glienicke muss weichen MAZ 18.11.2019 Das Verwaltungsgericht Potsdam hat das Vorgehen der Stadt gegen den Kinderbauernhof in Groß Glienicke bestätigt. Große Teile der Anlage dürften so nicht genutzt werden.

19/SVV/0994 Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für den Kinderbauernhof am bisherigen Standort in Groß Glienicke
19/SVV/1173 Reiterhof, KFZ Werkstatt, Wohnhaus, Eichgrund 1

Ermittlungen eingestellt – Korruptionsverdacht beim Kitabauernhof nicht bestätigt PNN 22.10.2019 Der Korruptionsverdacht gegen einen Behörden-Mitarbeiter im Zusammenhang mit dem Kitabauernhof in Groß Glienicke hat sich nicht bestätigt. Ausgestanden ist die Sache für ihn jedoch noch nicht. Von Henri Kramer mehr

Von Abriss bedroht :  Neuer Rettungsversuch für Kita-Bauernhof  PNN 04.10.2019 Mit einem neuen Antrag versucht die Linke, den bedrohten Kita-Bauernhof in Groß Glienicke doch noch zu erhalten.  Von Henri Kramer mehr

Gericht erklärt Kita-Bauernhof für illegal  PNN 03.09.2019 Die Stadt Potsdam sieht sich bestätigt, dass Anlage in Groß Glienicke ein Schwarzbau ist. Der Inhaber droht mit Klage. Von Henri Kramer mehr

****************************************************************

Aus dem Ortsvorsteherbericht vom April 2019 (gesamter Bericht als .pdf)

4.) Hoffnung auf Rettung des Kinderbauernhofs
Gibt es doch noch Hoffnung für den Kinderbauernhof und die Anlage auf dem ehemaligen LPG-Gelände? Im Bauausschuss der Stadtverordnetenversammlung war am 9. April erkennbar, dass die Bauverwaltung dem Verlangen der Stadtverordneten und des Ortsbeirates entgegen kommt, eine Lösung zu suchen.

Den Plan, den Kinderbauernhof umzusiedeln, hat die Verwaltung aufgegeben. Stattdessen verständigten sich die Verwaltung und die Stadtverordneten im Bau- und Hauptausschuss darauf, dass die Möglichkeiten und Bedingungen für einen Erhalt der Anlage geprüft werden.
Im Bauausschuss waren Birgit Malik und Peter Kaminski für den Ortsbeirat anwesend. Peter Kaminski berichtete dort, dass Eigentümer Michael Fruth eine vertraglich fixierte nichtkommerzielle Nutzung begrüße und auch die Schließung seiner Autowerkstatt an diesem Standort anbiete. Dies entspricht auch der Forderung des Ortsbeirates, dass die fehlende Baugenehmigung nicht zu einem wirtschaftlichen Vorteil des Eigentümers führen dürfe, die Nutzungen aber gesichert werden sollen.

****************************************************************

Stadtverordnete votieren für Erhalt Kompromiss zum Kinderbauernhof bahnt sich an  PNN 12.04.2019 Atempause für den von städtischen Abrissverfügungen bedrohten Kinderbauernhof am Eichengrund: Die Stadt soll jetzt den Erhalt prüfen. Doch es gibt auch Skeptiker.  Von Henri Kramer mehr

Erweiterung des Bebauungsplans :  Ein Kompromiss für Kita-Bauernhof möglich PNN 28.03.2019 Der Kinder-Bauernhof in Groß Glienicke könnte nun doch erhalten bleiben. Zumindest scheint die Bauverwaltung dies nicht mehr kategorisch abzulehnen. Von Henri Kramer mehr

19/SVV/0349 Kinderbauernhof – Antrag auf Erteilung eines Vorbescheides, Stadtverordneter Kaminski, Fraktion DIE LINKE

19/SVV/0315 Nutzung eines Grundstückes als Pferdehof, KFZ Werkstatt und Kinderbauernhof, Stadtverordnete Kamenz, Fraktion Bürgerbündnis-FDP

*****

In der Ortsbeiratssitzung am 19.03.2019 wurde ein Antrag der Fraktionen DIE LINKE, DIE aNDERE, Bürgerbündnis-FDP zum Thema vorgelegt: Erweiterung des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Nr. 19 (Groß Glienicke) (19/SVV/150). Der Ortsbeirat hat mit knapper Mehrheit diesem Antrag in geänderter Form zugstimmt. Die Mehrheit im Ortsbeirat nahm den juristischen Einwand auf, dass die B-Plan-Erweiterung nicht den Eigentümer des Geländes begünstigen dürfe, der für seine Baumaßnahmen eine Genehmigung hätte beantragen müssen. Im Beschluss des Ortsbeirates ist daher die Vorlage aus der Stadtverordnetenversammlung so geändert worden, dass der Erhalt des Kinderbauernhof und der therapeutischen Einrichtung im Zentrum steht. Außerdem fordert der Ortsbeirat, dass die Stadtverwaltung mit einem städtebaulichen Vertrag absichert, dass auf dem Gelände eine langfristige Sicherung des Kinderbauernhofs festgelegt wird.

In der Ortsbeiratssitzung am 19.02.2019 wurde dem Ortsbeirat folgende Mitteilungsvorlage vorgelegt: Prüfung Erweiterung B-Plan Nr.19 im OT Groß Glienicke (19/SVV/0101). Die Stadtverordnetenversammlung hat am 07.11.2018 den Oberbürgermeister beauftragt, alle Möglichkeiten zu prüfen, wie der Kinderbauernhof in Groß Glienicke übergangslos fortgeführt werden kann (DS 18/SVV/0590). Der Stadtverordnetenversammlung ist gemäß Beschluss bis zum 30.01.2019 Bericht zu erstatten. Dies ist mit der Mitteilungsvorlage 19/SVV/0101 erfolgt.

Unterschriftenliste gestartet : Online-Petition für Kinderbauernhof in Groß Glienicke PNN 12.02.2019 Für den Erhalt des Kinderbauernhofs im Groß Glienicke werden nun Unterschriften gesammelt. Innerhalb eines Tages kamen immerhin schon fast zehn Prozent der benötigten Stimmen zusammen. Marion Kaufmann Henri Kramer Mehr

Die Petition können Sie hier unterzeichen.

Weitere Informationen

Kita Spatzennest: Vereinschef Stephan Albrecht ist tot PNN 01.04.2019 Er war einer der engagiertesten Kämpfer für den Kinderbauernhof in Groß Glienicke. Jetzt ist Stephan Albrecht an einer schweren Erkrankung gestorben. Von Henri Kramer mehr

PNN 26.03.2019 14:18 Uhr Groß Glienicke Streit um den Kinderbauernhof geht weiter Der Ärger zwischen dem Inhaber des Kinderbauernhofs in Groß Glienicke und der Stadtverwaltung spitzt sich weiter zu  Von Henri Kramer mehr

Der Potsdamer im März 2019: Online-Petition für Kinderbauernhof 
Für den Erhalt des Kinderbauernhofs in Groß Glienicke wurde eine Online-Petition gestartet.

Gegenseitige Vorwürfe :  Streit um „Kinderbauernhof“ in Groß Glienicke spitzt sich zu PNN 04.03.2019 Die Causa Kinderbauernhof kommt vor Gericht: Potsdams Baudezernent und der „Spatzennest“-Anwalt überziehen sich gegenseitig mit Vorwürfen. Von Henri Kramer mehr

Kinderbauernhof soll trotz fehlender Baugenehmigung bleiben MAZ 27.02.2019 Ohne Baugenehmigung wurden die Gebäude des Kinderbauernhofs in Groß Glienicke saniert. Die Bauverwaltung der Stadt will den Kinderbauernhof, die Therapieeinrichtung und die Autowerkstatt im Eichengrund abreißen lassen. Doch der Ortsvorsteher plädiert für den Erhalt.

Unterstützung für Kinderbauernhof wächst PNN 25.02.2019 Der Kinderbauernhof in Groß Glienicke soll abgerissen werden. Doch viele Menschen wollen das Projekt erhalten. Und auch einige Fraktionen im Stadtparlament sprechen sich für den Erhalt aus. Von Henri Kramer mehr

Kommentar zum Kinderbauernhof Bauverwaltung sollte Widerstand aufgeben PNN 25.02.2019 Dem Kinderbauernhof in Groß Glienicke droht der Abriss. Doch die Unterstützung wächst – und die Potsdamer Bauverwaltung sollte dringend ihre Position überdenken. Ein Kommentar. Von Henri Kramer mehr

Linke wollen Kinderbauernhof retten MAZ 20.02.2019: Im erbitterten Streit um den Kinderbauernhof Groß Glienicke wollen die Potsdamer Linken den Fortbestand der Einrichtung sichern. Ein benachbarter Bebauungsplan soll dazu erweitert werden.

Kritik an Bauverwaltung wächst Weitere Unterstützung für bedrohten Kinderbauernhof PNN 01.02.2019 Ein Gutachten zeigt, dass der Kinderbauernhof in Groß Glienicke doch noch legalisiert und damit erhalten werden könnte. Die Potsdamer Bauverwaltung sieht das anders. Und wird nun massiv kritisiert. Von Henri Kramer mehr

Wieder Hoffnung für Kinderbauernhof: PNN 31.01.2019 Ein Gutachter kritisiert die Abrissverfügung der Potsdamer Bauverwaltung scharf. Es gibt also noch Hoffnung für das Projekt in Groß Glienicke. Von Henri Kramer

Der Potsdamer 30.12.2018: Will die Stadt eine schnelle Lösung für den Kinderbauernhof? Kita-Träger legt zukunftsfähiges Konzept vor, Jugendamt signalisiert Unterstützung …

Sachstandsmitteilungen | Ortsvorsteherberichte

 

 

X