Gemälde von Groß Glienicke geht als Ostergeschenk an das Potsdam-Museum
16. April 2020
Befestigung der Tristanstrasse
26. April 2020

Ortsvorsteherbericht April 2020

Paul Lehmann Brauns: „Glienicke bei Kladow“ (Gut Groß Glienicke), 1930, Öl auf Leinwand, 60×80 cm. Repro: Förderverein des Potsdam-Museums

Ortsvorsteherbericht im April 2020 (Ortsvorsteherbericht April 2020) mit folgenden Themen:

1.) Corona: 2020 wird ein Jahr der Veranstaltungsabsagen
2.) Befestigung der Tristanstraße
3.) Hof am Eichengrund: Verwaltung antwortet auf Ortsbeiratsbeschluss
4.) Trafohaus-Café in der Waldsiedlung: Es gibt noch eine Chance
5.) Kurzmeldungen

1.) Corona: 2020 wird ein Jahr der Veranstaltungsabsagen
Leere Straßen, Bahnen und Busse, verschlossene Kirchen, aber schönes Wetter und viele Spaziergänger: dieses Osterfest im Zeichen der Corona-Pandemie wird sicher in besonderer Erinnerung bleiben. Inzwischen zeichnet sich mehr und mehr ab, dass wir auch für das ganze weitere Jahr damit rechnen müssen, mit Einschränkungen zu leben.
Vor allem öffentliche Veranstaltungen werden kaum stattfinden können. Zum Veranstaltungskalender von Groß Glienicke gehören in jedem Sommer das Fest am Begegnungshaus, das Kino auf der Badewiese und das Dorffest. Außerdem die Veranstaltungen und Feste unserer Vereine. Klar ist inzwischen, dass das Fest am Begegnungshaus nicht wie geplant stattfinden kann und auch das Dorffest nicht. Ob wir in kleinerem Rahmen etwas veranstalten können, wird sich noch zeigen. Für das Kino auf der Badewiese im August gilt erst mal das Prinzip Hoffnung, dass es stattfinden kann. Ungewiss ist auch, was zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung veranstaltet werden kann. Betroffen ist nicht zuletzt das Neue Atelierhaus Panzerhalle. Die Künstlervereinigung mit ihren Ateliers in der Waldsiedlung feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen. „202025“ – so lautet der Titel des Jubiläumsprojekts. Doch die Tage der Offenen Ateliers im Mai können nicht zum Feiern genutzt werden – diese Tage sind für Potsdam und Brandenburg bereits in den Herbst verschoben worden.
Schwierig ist auch der kommunalpolitische Betrieb. Die Sitzungen des Ortsbeirates im März und April mussten ausfallen. Die nächste Sitzung kann voraussichtlich im Mai stattfinden. Wahrscheinlichster Termin ist der 19. Mai. Wenn in der Schulaula die Abstände zwischen den Mitgliedern und den Gästen der Sitzung gewährleistet sind, sei es nach gegenwärtigem Stand möglich, dass der Ortsbeirat an diesem Tag tagen könne, wurde mir aus dem Büro der Stadtverordnetenversammlung mitgeteilt. Aktuelle Informationen werden im amtlichen Schaukasten ausgehängt und auch auf der Webseite www.gross-glienicke.de veröffentlicht.

Informationen der Stadt Potsdam zum Corona-Virus

5.) Kurzmeldungen
Ein für Groß Glienicke besonders erfreuliches Ostergeschenk gab es für das Potsdam Museum: Dessen Förderverein hat ein Gemälde von Paul Lehmann-Brauns aus dem Jahr 1930 erworben: „Glienicke bei Kladow“. Es zeigt das alte Gut am Seeufer in dieser Zeit. Fast alle Gebäude, die dort zu sehen sind, sind inzwischen verschwunden.
Im Alexander-Haus sind die öffentlichen Führungen aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin ausgesetzt. Für Interessierte bietet das Alexander-Haus Buchausleihen u. a. des Bestsellers von Thomas Harding („Das Sommerhaus am See“) an – Informationen dazu auf der Webseite des Vereins. Hardings Buch ist inzwischen auch als Bilderbuch für Kinder erschienen („Sommerhaus am See. Das Bilderbuch“).
Die Information zum Termin der nächsten Ortsbeiratssitzung finden Sie in den Schaukästen und auf unserer Web-Seite:

Außerordentliche OBR-Sitzung am 04.05. | OBR-Sitzung am 19.05.

Winfried Sträter, Ortsvorsteher

Verfahren der Vertretungskörperschaften mit Blick auf die Einschränkungen der Corona-Lage (25. März 2020)

Ratsinformationssystemwww.potsdam.de -> Politik/Verwaltung -> Politik | Stadtverordnete -> Ratsinformationssystem -> Kalender -> <Datum>

Ortsvorsteherberichte | Sachstandsmitteilungen | Vereine | Mitteilungen der Stadtverwaltung | Thema | Veranstaltungen | Filme und ihre Zeit | B-Plan 19

X