Rückblick Mauerfalljubiläum
24. Dezember 2019
Sacrower See
1. Januar 2020

Groß Glienicker Kreis im Jahr 2019

Heiligabend vor 30 Jahren wurde die Mauer geöffnetAls Groß Glienicke wieder gemeinsam Weihnachten feierte PNN 24.12.2019 – In der Groß Glienicker Dorfkirche fand zu Heiligabend 1989 ein ganz besonderer Gottesdienst statt. Ost und West konnten endlich wieder gemeinsam daran teilnehmen. Holger Catenhusen

Burkhard Radtke steht am Straßenrand. Mit dem rechten Arm zeigt er auf eine Fläche. Halbwüchsige Bäume stehen dort. Und links daneben ist eine schmale Schneise zu sehen, auf der Gras wächst. „Hier kam die Mauer durch den Gutspark“, sagt der Groß Glienicker. Ein paar Meter von Radtke entfernt, direkt an der Bundesstraße 2 im Norden Groß Glienickes, steht ein Schild. „Hier waren Deutschland und Europa bis zum 24. Dezember 1989 um 8 Uhr geteilt“, heißt es dort in weißen Lettern auf braunem Grund. Die Mauer, von der Radtke spricht, war die Staatsgrenze der DDR. Im Gutspark von Groß Glienicke am Rande der heutigen B 2 gab es nicht die typischen Betonsegmente, sondern Zäune, mit denen man Fluchten aus der DDR verhindern wollte.

*********************************************

Ortsvorsteherbericht Dezember 2019 (als .pdf): Für den 24. Dezember plant der Groß Glienicker Kreis an der Mauergedenkstätte eine kurze Aktion zur Erinnerung an die Maueröffnung vor 30 Jahren. Genaueres erfahren Sie in den Schaukästen und auf der Groß Glienicker Webseite. Winfried Sträter

*********************************************

Aus dem Ortsvorsteherbericht vom September 2019 (Winfried Sträters Bericht als .pdf)

Kirche, Alexander-Haus, Gutspark am Tag des offenen Denkmals (9. 9.)
Groß Glienicke hatte am Tag des offenen Denkmals in diesem Jahr viel zu bieten. Die Dorfkirche präsentierte sich so eindrucksvoll wie vermutlich nie zuvor: im Innern war die fast fertig restaurierte Kirche zu bewundern, und außen konnten die Besucher erstmals die Baugeschichte besichtigen: die Feldsteine der alten niedrigen Kirche aus dem 13. Jahrhundert, darüber die verputzte Aufstockung aus dem 17. Jahrhundert.
Das Alexander-Haus präsentierte sich erstmals zum Denkmal-Tag fertig restauriert. Schülerinnen und Schüler des Berliner Tiergartengymnasiums führten ein eindrucksvolles Theaterstück auf – „Der letzte Geburtstag“ nach einem Werk von Ilse Aichinger. Die Thematisierung der Judenverfolgung in der Nazizeit durch die Schülerinnen und Schüler, die aus muslimischen, jüdischen und christlichen/nichtchristlichen Familien stammten, zeigte anschaulich die Möglichkeiten, die das Alexander-Haus als Bildungs- und Begegnungsstätte bieten kann.
***********************************************************************

Das Adventstreffen fand am 30. 11. 2019 im Begegnungshaus statt.
Robert Gilbert eine literarische Kabarett-Revue – wurde am Sonntag, den 18. August im Gutspark Groß Glienicke aufgeführt.
Das Uferwegepicknick fand in diesem Jahr am 06.07. ab 15 Uhr statt (Info).

Unser Verein macht mit bei den Kulturerben. Am 21.05.2019 fand eine Veranstaltung im Kino Thalia statt, um das Projekt bekannter zu machen (www.kulturerben-potsdam.de): 333 | Erstausstrahlung von sechs Kurzfilmen „Kulturerben Potsdam“ 21.05.2019 Der Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt der Landeshauptstadt Potsdam, Bernd Rubelt, hat heute im Thalia Kino in Potsdam-Babelsberg die Preview der ersten Kulturerbenclips auf Leinwand im Kinoformat eröffnet.» mehr

Jahresprogramm der Kulturerben

Viele Grüße, Dieter Dargies

www.grossglienickerkreis.de

Veranstaltungen | Aktuelles | Kultur |  Gutspark Groß Glienicke

Straßenumbenennung zu Ehren Wilhelm Stintzings

 

  

Am 29. März hielt Prof. Christoph Kleßmann um 19.30 Uhr im Begegnungshaus einen Vortrag mit Filmausschnitten über „Ernst Thälmann, die DDR und Groß Glienicke“mit anschließendem Gespräch mit Winfried Sträter über den Umgang mit der DDR-Geschichte in Groß Glienicke.

X