Verkehr 2022
28. Juni 2022
Erweiterung der TRAM 96: 27.06. 2022 Informationsveranstaltung
28. Juni 2022

Wasserpost 2022: Stadtbäume, Oberflächengewässerwasserentnahmeverbot

330 | Landeshauptstadt Potsdam untersagt Wasserentnahme aus Oberflächengewässern 28.06.2022 Die Landeshauptstadt Potsdam als Untere Wasserbehörde hat die Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässer per Allgemeinverfügung untersagt. Das gilt für die Entnahme mit Pumpeinrichtungen aus Seen, Flüssen und Gräben auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Potsdam zum Zweck der Bewässerung.» mehr

325 | Potsdams Stadtbäume leiden unter Trockenheitsstress 24.06.2022 Die Landeshauptstadt Potsdam bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung bei der Wässerung von Straßenbäumen und Bäumen auf öffentlichen Grünflächen und bedankt sich im Interesse eines vitalen Baumbestandes für jede Unterstützung.» mehr

Sommer in Potsdam: Falschparkern an Badestellen droht Strafe – Potsdam – PNN 13.06.2022

309 | Stadt ruft auf zu rücksichtsvollem Verhalten an Potsdamer Gewässern 17.06.2022Bei dem angekündigten heißen Sommerwetter ist zu erwarten, dass viele Potsdamer und Potsdamerinnen und Gäste der Stadt das Wochenende wieder im Freien und am Wasser verbringen. Die Landeshauptstadt Potsdam ruft alle Besucherinnen und Besucher der Schutz- und Wassergebiete auf, sich hier gegenüber Tieren und Pflanzen schonend und rücksichtsvoll zu verhalten.» mehr

292 | #fürunserpotsdam: Ordnungsamt kontrolliert das Freihalten der Rettungswege an Ufern und Seen 10.06.2022 Das warme Wetter lockt Potsdamerinnen und Potsdamer sowie viele Besucherinnen und Besucher an Potsdamer Gewässer, Badelustige suchen Abkühlung und Entspannung. Viele nutzen zur Anreise das Auto und versuchen, in der unmittelbaren Nähe zum Wasser einen Parkplatz zu bekommen.» mehr

Prüfberichte zur Wasserqualität des Groß Glienicker Sees 2022
Badestelle in Groß Glienicke: Bademeister gesucht – Potsdam – PNN 13.05.2022
110 | Vorbereitungen zur Badesaison 2022 laufen 15.03.2022 

Wassermangel in Berlin: „Wir können uns keine Verschwendung mehr leisten“ (berliner-zeitung.de) 09.06.2022
Wetterbilanz für Potsdam: Auch der Mai fiel deutlich zu trocken aus – Potsdam – PNN 08.06.2022
Brandenburg überholt erstmals Berlin: Der Wasserverbrauch pro Kopf steigt in der Hauptstadtregion immer weiter – PNN 08.06.2022
Hitzewelle: „Wir müssen begreifen, dass Wasser auch in Berlin begrenzt ist“ (berliner-zeitung.de) 10.05.2022
Potsdam: Klimaschützer wollen bundesweites Netzwerk und lokale Anlaufstelle aufbauen (maz-online.de) 09.05.2022
Viel zu wenig Regen in Potsdam: Auch der April war deutlich zu trocken – Potsdam – PNN 02.05.2022
Eine Frau gegen Elon Musk: Wie Teslas Wasserverbrauch Brandenburg lähmt (berliner-zeitung.de) 01.05.2022
Folge der Dürre: Berliner Grundwasserspiegel liegt um 20 Prozent unter Normal (berliner-zeitung.de) 20.04.2022

Aktion am Sacrower See : 19.05.2022
Anpacken für den Naturschutz | Potsdamer (der-potsdamer.de) Mai 2022
Sacrower See/Groß Glienicke: Sperre um Schilf gegen Spaziergänger erbaut (maz-online.de) 20.04.2022
165 | Stadt bittet um rücksichtsvolles Verhalten in Schutzgebieten 13.04.2022 

Wie frei ist der Uferweg? | Potsdamer (der-potsdamer.de) Mai 2022 Potsdams Uferwegsbeauftragte Maria Elisabeth Hartleb im Gespräch

Ortsvorsteherinformation zum OLG-Uferwegurteil 11.05.2022
Nach Gerichtsbeschluss: Stadt steht zu Uferweg in Groß Glienicke – Potsdam – PNN 13.05.2022
Enteignung für Uferweg an Groß Glienicker See rechtmäßig Stern 12.05.2022
Potsdam: Oberlandesgericht bewilligt Enteignungen für Uferweg in Groß Glienicke (maz-online.de) 12.05.2022
Rückschlag für Uferweg in Groß Glienicke: Verfahren könnte sich um Jahre verzögern – Potsdam – PNN 12.05.2022 – Das Oberlandesgericht hat ein Urteil über die erste Klage gegen eine Enteignung am Seeufer aufgehoben. Die Bürgerinitiative reagierte enttäuscht.
Uferweg in Groß Glienicke: Erneute Verzögerung möglich – Potsdam – PNN 02.04.2022 Uferweg in Groß Glienicke – Erneute Verzögerung möglich – Die Berufungsverhandlung zur ersten Enteignung am Groß Glienicker Seeufer deutet auf Formfehler hin. Das Oberlandesgericht entscheidet im Mai, ob das Verfahren wiederholt werden muss.

Aus dem Ortsvorsteherbericht von Winfried Sträter (als .pdf: 04 OV-Bericht OBR April 2022): Die Badestelle am Groß Glienicker See wird aufgewertet: Sie war bisher nur eine geduldete Badestelle und wird ab Mai eine ausgewiesene Badestelle. Das bedeutet: In der Badesaison wird die Badestelle nach den Kriterien der Brandenburgischen Gewässerverordnung überwacht. Außer der Badestelle an der Seepromenade weist die Stadt das Waldbad Templin und das Stadtbad Park Babelsberg offiziell als Badestellen aus. Wie sich diese Ausweisungen auf den Andrang im Sommer auswirken, ist noch nicht abschätzbar. Der Ortsbeirat hatte die Stadt gebeten, die Beschäftigung eines Quartiermanagers zu ermöglichen. Bisher ist die Frage aber noch nicht geklärt.

Wasserthemen – Groß Glienicke (gross-glienicke.de)
Aktion am Sacrower See: 16.04.2022 ab 10 Uhr | 03 OV-Bericht März OBR 2022 | Der Potsdamer (März 2022) – Naturschutzaktion am Sacrower See
CliWaC-Eröffnungsveranstaltung am 02. Juni 2022 www.cliwac.de
Fachworkshop Brandenburger Wasserhaushalt in der Klimakrise: 11.04.2022 – Groß Glienicke (gross-glienicke.de)
Ufer-Kultur-Weg 2022: Neue Holzskulptur

Aus dem Ortsvorsteherbericht von Winfried Sträter (als .pdf: 01 OV-Bericht Januar 2022): Am 13. August vorigen Jahres hatten die Stadt Potsdam (Baubeigeordneter Rubelt) und der Bezirk Spandau (Bezirksstadtrat Bewig) ein grenzüberschreitendes Projekt vorgestellt, um Lösungsmöglichkeiten für die Probleme am Groß Glienicker und Sacrower See mit den sinkenden Wasserständen zu erarbeiten. Inzwischen ist die Mediator GmbH aus Berlin beauftragt worden, einen Dialogprozess mit den bürgerschaftlichen Akteuren zu starten, um eine Machbarkeitsstudie vorzubereiten (Zu diesem Thema wurde am 07.01.2022 folgende Information zur Veröffentlichung freigegeben: Dialog Machbarkeitsstudie 2 Seen Prozessgestaltung).

Allein auf Potsdamer Seite gibt es eine Reihe von Initiativen, Vereinen, Anliegern und Bürger-innen, die sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu den Seen engagieren: zu Uferwegen und Uferlandschaft, zum Landschafts- und Waldschutz, zu den sinkenden Wasserständen.

Auch wenn die Mediator GmbH noch sehr offene Leitfragen stellt („Was ist Ihnen bezüglich der beiden Seen und bei der Erarbeitung der Machbarkeitsstudie jeweils wichtig – und warum?“) – es ist ein offenes Geheimnis, welches gemeinsame Thema besonders auf den Nägeln brennt: die Wasserstände. Wenn sie weiter so stark sinken wie in den letzten Jahren, oder gar noch schneller, dann werden aus den Seen Teiche, aus Uferwegen Waldwege, aus Badestellen Sandflächen am Schlick.

Im Kleinen haben wir diesen Prozess schon erlebt: nördlich des Groß Glienicker Sees. Wer hätte vor 10-15 Jahren bei der Restaurierung des Gutsparks gedacht, dass der Teich innerhalb weniger Jahre austrocknen würde? Und wer hätte gedacht, dass der Kleine See zwischen B2 und Waldsiedlung vollständig verschwinden würde? In den ersten Werbungen für den Villenpark wurde noch mit dem Gedanken geworben, dass der Kleine See eine Badegelegenheit bieten könnte.

Nach diesen Erfahrungen gibt es eine verständliche Unruhe, dass sich auch unsere beiden Seen in einiger Zeit so sehr zurückziehen könnten, wie wir uns das heute nicht vorstellen können. Gibt es eine machbare und wirkungsvolle Strategie, um das zu verhindern? Das wird absehbar das wichtigste Thema für das Wassermanagement-Projekt sein.

Potsdam und Spandau starten Beteiligungsformat zu Groß Glienicker und Sacrower See – Groß Glienicke (gross-glienicke.de)

Brandenburg passt sich an Klimaveränderungen an – Groß Glienicke (gross-glienicke.de)

Uferwegebeauftragte – Groß Glienicke (gross-glienicke.de)

X