Besuch beim Ortsbeirat Seeburg – Sperrung der L 20 im Jahr 2021/2022
3. April 2021
Postkarte Andre Wagner
Postkarten mit Groß Glienicker Motiven
8. April 2021

Straßen und Wege: ein Mängelbericht (Oktober, November 2021)

Aus dem Ortsvorsteherbericht von Winfried Sträter (als .pdf: 12 OV-Bericht Dezember): Im Straßenbau soll die seit Jahren geplante Herrichtung der Straße Alter Weinberg im nächsten Jahr angepackt werden. Entlang der B 2 soll ein provisorischer Gehweg angelegt werden. Den für Dezember geplanten Baustart wird es erst nach dem Jahreswechsel geben. Außerdem sind für mehrere Straßen Ausbesserungs- und Sanierungsmaßnahmen geplant (Potsdamer Haushaltsplanung für Groß Glienicke 2022 – Groß Glienicke (gross-glienicke.de)).

Aus dem Ortsvorsteherbericht von Winfried Sträter (als .pdf: 11 OV-Bericht November 2021 OBR): Der Ortsvorsteherbericht im Oktober beklagte noch die unhaltbaren Zustände im Neubaugebiet Schulzenlandweg. Da ist nun endlich Abhilfe geschaffen. Ende Oktober wurde der Übergang zum Grünen Weg asphaltiert, die Fahrbahn wurde neu geschottert, und Entwässerungsgräben wurden gezogen.

In diesem Jahr sollen noch die Parzivalstraße ausgebessert und der Gehweg entlang der B 2 provisorisch hergerichtet werden. Außerdem habe ich mit dem Tiefbauamt noch eine Inspektion des Grünen Weges nördlich der Freiheitstraße verabredet.

Die überfälligen Arbeiten in der Straße Alter Weinberg sollen nun – hoffentlich! – nächstes Jahr angepackt werden.

***********************************************

Sachstand zum OBR-Beschluss 21-SVV-0881 (0881 Längere Grünphase an Lichtzeichenanlage Potsdamer Chaussee (B2) / Ritterfeldstraße)

Aus dem Ortsvorsteherbericht von Winfried Sträter (als .pdf: 10 OV-Bericht Oktober OBR): In den vergangenen Jahren sind zwar große Teile des Groß Glienicker Straßennetzes durch Befestigungen instandgesetzt worden, aber es gibt noch ein paar Baustellen, bei denen sich die Erledigung ziemlich lange hinzieht. Hier ein kleiner Überblick:

Der Schulzenlandweg ist in einem desolaten Zustand. Eigentlich sollte bis zum Frühsommer Abhilfe geschaffen werden (Straßeninspektion). Da aber vordringliche Arbeiten vorgezogen wurden, ist bisher noch nichts geschehen. Eine Anwohnerin berichtete mir vor wenigen Wochen, dass ein Rettungswagen wegen der tiefen Krater nicht in den Weg einbiegen konnte. Nach der jüngsten Information des Tiefbauamtes sind nun aber die Arbeiten fest eingeplant: Mitte Oktober sollen sie starten und vor Monatsende erledigt sein. Der Anschluss zum Grünen Weg wird asphaltiert, der Rest erhält erst mal eine Schotterschicht und Entwässerungsgräben. Wie lange das hält, wird sich zeigen. Die nahegelegene Freiheit-straße war 2005 mit einer Dünnschichtdecke befestigt worden, die nur gelegentlich repariert werden musste.

Genauso schlecht ist seit Jahren der Zustand der unbefestigten Straße Alter Weinberg. Dort ist schon seit Jahren eine Baumaßnahme geplant, die sich aber u. a. wegen Leitungsverlegungen durch die EWP immer wieder verzögert hat. Durch das Gefälle muss außerdem für eine funktionierende, aber nicht ganz einfache Regenentwässerung gesorgt werden. Nach dem augenblicklichen Stand der Planung ist nicht vor dem nächsten Frühjahr mit einem Baustart zu rechnen.

Die B 2 ist vom Kreisel bis zum Potsdamer Groß Glienickes größte Problemstrecke (Ausbau B2). Entweder gibt es einen Gehweg im Privatbesitz, der beim Bushaltestellenbau Theodor-Fontane-Straße zu Konflikten geführt hatte, oder der ausgebaute Gehweg ist plötzlich zu Ende, oder es gibt einen unbefestigten Randstreifen, den man nicht ernsthaft als Gehweg bezeichnen kann, oder es gibt einen Plattenweg, der jede Menge Stolperfallen bereithält. Zu allem Überfluss fehlt zwischen Triftweg und Dorfstraße (Foto oben) auch eine Beleuchtung, sodass man nachts im Dunkeln hier entlang pirschen muss. Die Ausbaupläne liegen fertig in der Schublade – aber die Stadtverordnetenversammlung und die Stadtverwaltung müssen erst die Investitionsgelder für den Ausbau bewilligen. Wenigstens ist für dieses Jahr geplant, dass ein Gehwegprovisorium hergerichtet werden soll.

Ein Problem ist seit Jahren auch die Richard-Wagner-Straße westlich der Sacrower Allee. Hier fehlt die Straßenbeleuchtung. Bis Ende 2020 sollten die Laternen nach einer Ankündigung der Stadtverwaltung eigentlich errichtet worden sein, doch geschehen ist bis jetzt nichts. Nun will die Verwaltung in Kürze ein Anschreiben an die Anlieger über den geplanten Laternenbau verschicken. Doch weder über den Zeitpunkt des Briefes noch der Investition gibt es bisher genauere Angaben.
Aus dem Ortsvorsteherbericht von Winfried Sträter (als .pdf: 04 OV-Bericht OBR April 2022): Beleuchtung Richard-Wagner-Straße: Dunkelheit wie früher in vielen Straßen unseres Ortsteils. Jetzt ist nach knapp 2 Jahren Bewegung in die Sache gekommen. In einem Schreiben informierte die Fachverwaltung die Anlieger, dass im Mai der Bau der Laternen geplant sei. Vorgesehen sind 3 Laternen des Typs, der schon in vielen Groß Glienicker Straßen zu sehen ist.

Für den sensiblen Bereich der Seepromenade in Höhe der Badewiese hat der Ortsbeirat um die Aufstellung von Geschwindigkeitsanzeigen gebeten (Geschwindigkeitsanzeige). Das ist grundsätzlich zugesagt, in einem begrenzten Zeitraum sollen sie aufgestellt werden, aber wann dies geschieht, ist noch offen.

Waldsiedlung (2021)
Ortsumgehung (2021)
Verkehrsprobleme für Fußgänger am Potsdamer Tor (2021)
Radweg an der B2 (2021)
Geschwindigkeitsanzeige an der Badewiese (2021)
Kreisverkehr (2021)
Ritterfelddamm (2021)
Fontanestraße (2021)
Straßeninspektion (2021)
Krampnitz (2021)
Tristanstraße (2020)
Krampnitz (2020)
Keine Ampel für Spielplatz an der B2 (2019)
Aushänge am Kreisel (2019)
Unfall auf der B2 (2019)
Robur-Bus in Groß Glienicke (2019)
Krampnitz Verkehr (2019)
Geschwindigkeit auf der B2 (2018/2019)

Ortsbeiratssitzung 15.11.2016: In dieser Sitzung gab es eine Vorstellung der Ausbauplanung B2 zwischen Kreisel und Potsdamer Tor durch die Verwaltung. Alle Unterlagen sind hier hinterlegt.

X